Logo von plietsch! Steuerberatung

Blog der plietsch! Steuerberatung

Blink des Tages - Der Triumph der Ungerechtigkeit

Der Blink des Tages bei Blinkist beschäftigt sich heute mit der Ungerechtigkeit von Steuersystemen. Mit der Zusammenfassung des Buches der Autoren Emmanuel Saez und Gabriel Zucman liefert Blinkist in 13 Minuten eine Sicht auf die soziale (Un-)Ausgewogenheit der Steuersätze am Beispiel der USA.

Von einer Steuerprogression von bis zu 91% hat sich die Einkommensteuer in den USA in den letzten Jahren so verändert, dass inzwischen Normalverdiener mehr Steuern zahlen, als Einkommensmillionäre. Dem vorausgegangen war eine Änderung der Steuermoral. Nicht nur ist der Spitzensteuersatz gesunken, auch die Gewinnverschiebung im Niedrigsteuerländer sowie Steuerhinterziehung ist immer üblicher geworden.

Appellierte Präsident Franklin Rosevelt noch regelmäßig an die Bevölkerung, wie wichtig Steuermoral sei, kam es im Nachgang zu einer Anti-Steuerrhetorik. Den Höhepunkt erreichte diese Ideologie mit dem Amtsantritt von Ronald Reagan 1981. Er änderte Gesetze so, dass Steuerflucht begünstigt wurde. Zudem wurde Steuerhinterziehung kaum noch verfolgt und Steuersätze gesenkt. Die Steuereinnahmen gingen stark zurück und führten zu steigender Ungleichheit in der Bevölkerung.

Der Steuersatz auf Kapitaleinkünfte sank von 36% in den 1990-er Jahren auf 26% nach der Steuerreform von Donald Trump. Einkommen aus Arbeit wird demgegenüber mit 37% versteuert. Somit wird die soziale Ungleichheit durch die us-amerikanischen Steuergesetze weiter verschärft. Demgegenüber haben empirische Studien bewiesen, dass ein Steuersatz von 75% bei hohen Einkommen, vorausgesetzt Steuerhinterziehung wird geandet, unproblematisch ist.

Durch den Einzug des Shareholder-Value wurde die Gewinnverlagerung in Niedrigsteuerländer forciert. Insbesondere Irland, Luxemburg, Singapur und Bermuda profitieren davon. Genauso profitieren die Konzerne, die diese Praktiken nutzen, ebenso wie die Beratungsfirmen, die diese Umsetzungen erst ermöglichen. Eine ganze Beratungsindustrie zur Steuervermeidung ist so entstanden.

Durch eine bessere Zusammenarbeit der Staaten ist auch ein faires Steuersystem (wieder) möglich. Zum Beispiel, indem die aus dem Country-by-Country-Reporting (CbCR) generierten Zahlen für die Kalkulation einer Ausgleichssteuer genutzt werden. Dieser soll aus Sicht der Autoren die Differenz der Besteuerung der Steuer im Niedrigsteuer-Staat und im Sitz-Staat der Konzernleitung ausgleichen.


Hier der Link zum Blink ➚


Weitere Informationen rund um Buchhaltung und Steuern finden Sie in unserem Mitgliedsbereich.

Besonders empfehlen möchten wir unser Abkürzungslexikon mit mehr als 575 Einträgen aus den Bereichen Finanzen, Steuerrecht und Handelsrecht.