Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

Mein Unternehmen, mein Lebenswerk und die Zukunft: „Loslassen“ und auf zu neuen Ufern

Können Sie sich in diese Situation hineinversetzen? „Mein Unternehmen ist für mich eine Leidenschaft und kein Beruf. In weiser Voraussicht suche ich eine Nachfolge für mein Unternehmen. Meine Leidenschaft möchte ich weitergeben.“

Früher reichte es „die Braut hübsch zu machen“, um sein Unternehmen erfolgreich zu verkaufen. Heute muss das Unternehmen fit für die Zukunft sein, um sich für Nachfolger interessant und bezahlbar zu machen. Sie sind erfolgreicher Unternehmensinhaber, stolz auf die Entwicklung Ihres Unternehmens und sehen die Notwendigkeit die Unternehmensnachfolge Ihr Unternehmen zu regeln?

Unternehmensnachfolge

Wie kommt man bei dem sensiblen Thema Unternehmensnachfolge voran ohne Unruhe im Unternehmen oder Streit in der Familie zu provozieren?

  • Ist ein Familienmitglied bereit Ihre Nachfolge anzutreten?
  • Oder sollte das Management besser in die Hände branchenkundiger Dritter (intern oder extern) gelegt werden?
  • Oder ist ein Verkauf des Unternehmens die bessere Wahl?

Unternehmensnachfolge rechtzeitig vorbereiten

Es gibt eine Reihe von Gründen, die Unternehmensübertragung frühzeitig „anzupacken“. Denn nur dann ist genügend Zeit, um sich umfassend zu informieren, zu planen und Alternativen zu prüfen. Um die richtigen Entscheidungen zu treffen oder notfalls Korrekturen vorzunehmen, braucht es zudem auch externe Beratung.

43% der Unternehmer*innen, bereiten sich laut DIHK nicht rechtzeitig auf eine Übergabe vor. Kalkulieren Sie mindestens fünf Jahre für den gesamten Prozess der Unternehmensübergabe. Sie sollten:

  • das Unternehmen auf die Übergabe vorbereiten und darauf achten, dass Ihr Unternehmen für potenzielle Nachfolger attraktiv ist.
  • sicherstellen, dass Ihr Unternehmen dem Nachfolger die Möglichkeit bietet, ein ausreichendes Einkommen zu erwirtschaften.
  • sich für eine zuverlässige Altersversorgung bzw. -vorsorge entscheiden.
  • das Familienvermögen sichern.
  • sich über alle steuerlichen und rechtlichen Komponenten einer Übertragung informieren.
  • einen Nachfolger wählen und einarbeiten.
  • sich konkrete Gedanken über Ihre Tätigkeiten nach dem Unternehmensausstieg machen.

Planen Sie die Unternehmensübergabe von Anfang an schriftlich und mit Zeitvorgaben. Dazu gehören auch Vorüberlegungen zur Suche nach einem geeigneten Nachfolger, der Definition von Zielen, der Vereinbarung der Übergabe- und Zahlungsmodalitäten sowie der Regelung von Erbansprüchen. Wie vermeide ich Steuerfallen und was ist die passende Altersvorsorge für mich.

Auswirkungen der Alterspyramide auf die Unternehmensnachfolge

Bitte bedenken Sie: Der DIHK gibt an, dass 46% der Seniorunternehmer*innen keine*n Nachfolger*in finden. In der Folge sinken auch die Preise für die Unternehmensübergaben drastisch. Ihr Unternehmen selbst ist somit – anders als früher – keine Sicherung der Altersvorsorge mehr.

Die Zahl der zur Übergabe anstehenden Unternehmen in Deutschland steigt massiv an, die Alterspyramide lässt grüßen. Umso wichtiger ist es für Sie und Ihr Unternehmen frühzeitig auf potentielle Nachfolger*innen zuzugehen und das Unternehmen für die jüngere Generation attraktiv auszurichten. Nach einem Report des DIHK ist die Bereitschaft zu Übernahmen zwischen 2019 und 2021 um die Hälfte gesunken ↗. Zudem ist im Jahr 2022 ein Rekordtief bei Gründungsberatungen eingetreten.

Wertewandel im Unternehmen: Ist ein Wertewandel erforderlich, um das Unternehmen fit für die Nachfolge zu machen? Was denken Sie?

Werte im Wandel der Zeit:

Werte im Wandel der Zeit:

Auch wenn Sie sich vielleicht vor so einem Wandel selbst sträuben, am Ende macht dieser den entscheidenden Faktor aus, wenn es um die Suche nach den immer weniger werdenden Fachkräften – insbesondere für die Unternehmensnachfolge – geht.

Sie sehen also das Thema ist allgegenwärtig. Eine rechtzeitige Beratung kann helfen, die Übergabe umfassend vorzubereiten. Übrigens: Betriebswirtschaftliche Beratungen können durch finanzielle Zuschüsse, z.B. über das BAFA, gefördert werden.

Wir als Steuerberater stehen Ihnen zur Seite und gehen mit Ihnen gemeinsam den Weg in ihre Zukunft. Sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns.


Update vom 06.01.2023: Aufnahme eines Links zum DIHK

Update vom 31.03.2023: Überarbeitung Satzbau

Update vom 03.08.2023: Link zur DIHK-Studie Gründungsberatung

Update vom 12.10.2023: Ergänzung weiterer DIHK-Zahlen, Fehlerkorrektur

Aktuelle Beiträge

Zuwendungsempfängerregister
Aktuelles

Zuwendungsempfängerregister

Das Zuwendungsempfängerregister ↗ bietet einen umfassenden Überblick über die Empfänger von Spenden. In diesem Beitrag erläutert plietsch! was das Zuwendungsempfängerregister ist, welche Vorteile es bietet