Mindestlohn Erhöhung in 2022

3-fache Erhöhung des Mindestlohns in 2022

Anders als noch im November-Newsletter angekündigt, steigt der Mindestlohn in diesem Jahr voraussichtlich dreifach. Damit möchte die SPD mit ihrem Arbeitsminister Hubertus Heil eines ihrer zentralen Wahlkampfversprechen erfüllen. Bereits zum 01.01.2022 wurde die erste Erhöhung des Mindestlohns zu für dieses Jahr umgesetzt. Der Stundenlohn stieg von 9,60 € auf 9,82 €. Zum 01.07.2022 ist schon länger eine weitere Erhöhung auf 10,45 € festgelegt.#

Nun kommt, nach einem Gesetzentwurf des Arbeitsministeriums (Pressemitteilung ➚), auf Arbeitgeber*innen eine weitere Erhöhung des Mindestlohns auf 12,00 € – ab Oktober diesen Jahres – zu. Gleichzeitig soll die Grenze für Minijobs von bisher 450 € auf 520 € und die Midi-Job-Grenze von bisher 1.300 € auf 1.600 € angehoben werden.

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang eine eventuell erforderliche Anpassung der Stunden bei Minijobbern. Auch sollten Sie ggf. die mit Ihren Kund*innen vereinbarten Preise neu kalkulieren und ggf. anpassen.

Aktuelle Beiträge

Erbfall
Aktuelles

Erbschaftsteuer – Erbfallkosten

Tatsächliche Kosten vs. Pauschalbetrag Die Erbschaftsteuer ist ein Thema, das oft mit vielen Fragen und Unsicherheiten verbunden ist, insbesondere wenn es um die Berücksichtigung von

Mahnwesen
Aktuelles

Effizientes Mahnwesen für optimale Liquidität

Als Unternehmer ist es unerlässlich ein effektives Mahnwesen zu etablieren, um die Liquidität des Unternehmens zu gewährleisten und gleichzeitig das Vertrauen der Kunden zu erhalten.