Steuer-Lexikon

Abflussprinzip

Das Abflussprinzip ist in § 11 Absatz 2 EStG ➚ geregelt. Es gilt für die Überschusseinkünfte und besagt, dass die Ausgaben dem Jahr zuzuordnen sind, in

Weiterlesen »

Abgaben

Abgaben bzw. Finanzabgaben stellen den Oberbegriff für alle Zahlungen an den Staat dar, die zur Erzielung von Einnahmen dienen. Im Einzelnen sind dies: Beiträge) Gebühren)

Weiterlesen »

Abgabenordnung

Die Abgabenordnung ➚ (AO) regelt das Steuerverfahrensrecht, Steuerstrafrecht, die Gemeinnützigkeit und enthält allgemeine Regelungen, die alle Steuerarten betreffen. Die AO ist 1977 als Nachfolger der

Weiterlesen »

Abgabepflicht

Nur etwa die Hälfte der Arbeitnehmer unterliegt der Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung gemäß § 46 EStG ➚. Häufig lohnt sich aber die freiwillige Abgabe der

Weiterlesen »

Abgeltungssteuer

Durch den Einbehalt der Kapitalertragsteuer ist die Besteuerung der Kapitalerträge gemäß § 43 Abs. 5 EStG ➚ abgegolten. Die tarifliche Einkommensteuer wird üblicherweise nicht angewandt. Mit der

Weiterlesen »

Absetzung für Abnutzung

Absetzung für Abnutzung (AfA – auch: Abschreibung) Die Anschaffungs- oder Herstellungskosten für Gegenstände (insbesondere des Anlagevermögens) werden durch Abschreibungen im Wert gemindert. Für steuerliche Abschreibungen

Weiterlesen »

Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung

Die Absetzung für außergewöhnliche Abnutzung (AfaA) berücksichtigt Wertminderungen bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern, die ihre Ursache in außergewöhnlichen technischen (z.B. Brand, Hochwasser) oder wirtschaftlichen (z.B. wirtschaftliche Veralterung,

Weiterlesen »

Absetzung für Substanzverringerung

Die Absetzung für Substanzveringerung (AfS) gleicht den Wertverlust von Wirtschaftsgütern aus, die durch deren Nutzung entstehen. Von einer Substanzverringerung ist auszugehen, wenn Wirtschaftsgüter durch Ausbeutung

Weiterlesen »